Sportfest und Spiel ohne Grenzen 2017

FC Herta feiert mit Fußball und Spielen ohne Grenzen

Trotz des verregneten Samstags ging es beim FC Herta am Wochenende des 12. August  sportlich und fröhlich zu. Den Auftakt machte die B-Jugend der JSG Forstbachtal mit einem Bezirksliga Punktspiel gegen die JSG Deister Süntel United. Der Warbsener Sportplatz scheint für die Forstbachtaler ein gutes Omen zu sein, denn wie im letzten Jahr konnten sie das Spiel mit 5 : 4 für sich entscheiden. Nach der Jugend traten die Altherren der Spielgemeinschaft SG Burgberg zum Saisonauftagt gegen die SG Wesertal an und holten sich mit 1:1 Untentschieden einen Punkt.

Anschließend startete das „Spiel ohne Grenzen“. Die Teams mit je 5 Mitgliedern traten in den Disziplinen: Reifenparcours, Frisbee-Staffel, Montagsmaler, Hula-Hoop-Kette, Kronkorken schätzen und Golf-Schaukel gegeneinander an. Die Teams waren alle gut drauf, trotzten dem Nieselregen und hatten wie auch die Zuschauer sichtlich Spaß bei den gestellten Aufgaben. Das Spiel „Auf`m Schlauch“ mussten alle Teams zum Abschluss nacheinander absolvieren. Mit Helm und Handschuhen hieß es auf einem zusammen gekuppelten Feuerwehrschlauch hintereinander ohne die Füße neben dem Schlauch aufzusetzen in möchlichst kurzer Zeit eine vorgegebene Strecke zu überwinden. Hier wurden die unterschiedlichsten Taktiken angewendet.

Als Sieger des Wettkampfes ging schließlich das Lütgenader „Himmefahrtskommando“ hervor. Platz 2 belegten die „Löschdecken“ der Warbsener Feuerwehr und der 3. Platz ging an „Die Burgwichtel“ vom SV 06 Golmbach. Platz 4 + 5 belegte das „Intergrationsteam Holland-Deutschland“ sowie die „Hupfdohlen“ vom FC Herta. Allen Teams konnten Dank der Sponsoren nette Preise überreicht weden. Bei Spießbraten, Leckereien vom Grill und frisch gezapftem Allersheimer wurden noch ein paar Stündchen nett zusammen gesessen.

Der Sonntag stand wie immer im Zeichen der Kinder und Familien. Nach dem verregneten Samstag fand am Sonntag Vormittag bei strahlendem Sonnerschein der 3. Forstbachtal-Cup für E-Junioren statt. Neben dem MTV Bevern, dem SV06 Holzminden, der SG Lenne/Wangelstedt und der JSG Forstbachtal war in diesem Jahr mit der JSG Forstbachtal II erstmalig auch eine reine Mädchenmannschaft am Start. In einer Turnierrunde Jeder gegen Jeden ging am Ende des Tages der MTV Bevern ohne Punktverlust und ohne Gegentor als würdiger Sieger vom Platz. Zweiter wurde, wie auch im letzten Jahr, der SV06 Holzminden, gefolgt von den Mädchen der JSG Forstbachtal. Die Jungenmannschaft der JSG Forstbachtal sowie die SG Lenne/Wangelstedt rundeten ein gelungenes Turnier ab.

Highlight in der Mittagszeit waren in diesem Jahr die frisch gebackenen Kartoffelpuffer, die reißenden Absatz fanden. Um 14.00 Uhr wurden die „Spiele ohne Grenzen“ für die Kinder eröffnet. Bei herrlichem Sommerwetter nahmen ca. 50 Kinder zwischen 2 und 12 Jahren an den Wettkampfspielen teil. Sie mussten mit Eierpappen auf dem Kopf Korken auffangen, Dosen stapeln, Deckel angeln, mit Wasserbomben auf Kochlöffeln einen Parcours laufen und Weitwurf an einer Leiter absolvieren. Auf der Hüpfburg waren den ganzen Tag Kinder in Bewegung und der eine oder die andere egal ob Kind oder Erwachsener hatte auch Spaß an der Torwand.

Am Nachmittag bestritt die 1. Herrenmannschaft der SG GoLüWa gegen den MTV Derental ihr 2. Punktspiel. Dies ging ganz klar mit 6 : 0 an die GoLüWa (der TAH berichtete). Bei der Siegerehrung konnten viele Kinder wieder attraktive Preise in Empfang nehmen und auch für die, die nicht auf dem Treppchen standen gab es eine Kleinigkeit. Die Besucher genossen den sonnigen Tag beim FC Herta in schöner entspannter Atmosphäre. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer, Sponsoren und Besucher für die tolle Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.